Korice Korice

 

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Stellungnahme von Milan Kangrga

Abkürzungsverzeichnis

Einleitung

Hinführung zum Thema

Bemerkungen zum Arbeitsgang

Erster Hauptteil

GESCHICHTLICHER AUFRISS DER PHILOSOPHISCHEN STRÖMUNGEN IN JUGOSLAWIEN

  1. Kurze Darstellung der Philosophie bei den Kroaten, Serben und Slowenen bis 1945
    1. Die Philosophie bei den Kroaten
      1. Die Zeit bis 1874
      2. Der erste Lehrstuhl für Philosophie an der heutigen Universität Zagreb (1874)
      3. Die irrationalistisch-voluntaristische Schule von Albert Bazala (1877-1947)
      4. Die scholastisch-thomistische Philosophie
    2. Die Philosophie bei den Serben
      1. Serbische Philosophie im 19. Jahrhundert
      2. Die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts
      3. Die materialistische Philosophie
    3. Die Philosophie bei den Slowenen
      1. Vor-jugoslawische Periode
      2. France Veber (1890-1975) und seine Schule
      3. Ales Ušeničnik (1868-1952) und die scholastische Schule
  2. Die ersten Anfänge der marxistischen Philosophie und die Erörter der allgemein-philosophischen Fragen (bis 1963)
    1. Kurzer Überblick über die Entstehung und Geschichte der kommunistischen Partei Jugoslawiens (KPJ)
    2. Die jugoslawische Revolution und der Bruch mit Stalin
    3. Der stalinistische Marxismus und die administrative Abrechnung mit den nicht-marxistischen Philosophen (1945-1949)
    4. Übergang vom stalinistischen zum schöpferischen Marxisismus (1950-1959
      1. Die ersten Kritiken des Stalinismus
      2. Die philosophische Begründung des jugoslawischen Weges zum Sozialismus
      3. Die philosophischen Hauptrichtungen
    5. Die Behandlung der allgemein-philosophischen Fragen (1959-1963)
      1. Der »junge" und der »alte" Marx
      2. Marxsche Philosophie und dialektischer Materialismus
      3. Philosophie und Wissenschaft
      4. Philosophische Anthropologie
  3. Schöpferischer Marxismus und die philosophische Zeitschrift "Praxis" (1964-1974)
    1. Die internationale marxistische Sommerschule von Korčula
    2. Die Gründung der jugoslawischen und der internationalen Ausgabe der philosophischen Zeitschrift "Praxis" (1964/65)
    3. Die gesellschaftlich-wirtschaftliche Reform und die ersten Angriffe gegen die "Praxis" (1965-1966)
    4. Schöpferischer Marxismus und jugoslawische Studentenbewegung (1968)
    5. Nationale Konflikte und die ersten administrativen Maßnahmen gegen die "Praxis" und ihre Mitarbeiter (1971-1972)
    6. Die Entlassung der acht Professoren der Universität Belgrad und das endgültige Verbot der "Praxis" (1974-1975)
    7. Zusammenfassender Rückblick auf die zehnjährige philosophische Tätigkeit der "Praxis" -Gruppe (1964-1974)

    Erster Exkurs: Marxismus-Leninismus und Ethik

    1. Fragestellung
    2. Die ethische Interpretation des Marxismus im Marxismus-Leninismus
  4. Zweiter Hauptteil

    JUGOSLAWISCHER MARXISMUS UND ETHIK

    Problemstellung

    1. Die ethische Interpretation der Klassiker
      1. Die ersten Diskussionen über Moral und Ethik
      2. Stojanovićs ethische Interpretation der Klassiker
      3. Begriff und Ursprung der Moral
      4. Der Begriff der »sozialistischen Moral"
      5. Definition und Unterteilung der Ethik
      6. Das Problem der normativen Ethik
      7. Der wissenschaftliche Charakter der Ethik
      8. Das Proprium der marxistischen Ethik
    2. Analyse und Vergleich

    3. Die a-ethische Interpretation der Marxschen Philosophie durch M. Kangrga
      1. Kants klassische Form der Ethik und ihre Überwindung durch Hegel
      2. Der wesentliche Unterschied zwischen Marx und Hege!
        1. Arbeit – Entäußerung und Entfremdung
        2. Geschichte als Vergangenheit und Zukunft
        3. Philosophie und ihre Verwirklichung
      3. Dialektik: geschichtlich-praktisches Verhältnis von Natur und menschlicher Natur
      4. Marx’s Begriff der Entfremdung
        1. a) Entfremdung – wovon?
        2. Selbstentfremdung der menschlichen Natur
      5. Die Frage nach der Möglichkeit einer marxistischen Ethik
        1. a) Der Sinn der Frage nach der Möglichkeit einer marxistischen Ethik
      6. Unmöglichkeit einer marxistischen Ethik

      Analyse und Diskussion

    4. Die metaethischen Grundkategorien: Praxis, Mensch und Freiheit
      1. Praxis
        1. Kurze Darstellung der Geschichte des „Praxis“-Begriffs
        2. Praxis als zentraler Begriff der Marxschen Philosophie
        3. Nähere Bestimmung der Praxis durch jugoslawische Marxisten
        4. Praxis als Revolution
        5. Praxis als Einheit von Sein und Sollen
        6. Revolution und ihre ethische Rechtfertigung

        Rückblick und Analyse

      2. Mensch
        1. Fragestellung
        2. Gegenständlichkeit des Menschen
        3. Natürlichkeit und Geschichtlichkeit des Menschen
        4. Gesellschaftlichkeit des Menschen
        5. Schöpferische Tätigkeit des Menschen
        6. Der Mensch als Individuum und Persönlichkeit
        7. Menschliche Persönlichkeit als Grundwert schlechthin
      3. Freiheit
        1. Fragestellung
        2. Willens- und Wahlfreiheit
        3. Ethisch-moralische Auffassung der Freiheit
        4. Das Wesen der Freiheit
        5. Gesellschaftlich-politische Freiheit
        6. Freiheit als Aufhebung der Entfremdung
    5. Philosophische Anthropologie als Grundlage der marxistischen Ethik von V. Pavićević
      1. Entfremdungstheorie als Ausgangspunkt und Grundlage der marxistischen Ethik
      2. Die Bestimmung des moralisch Guten
      3. Der Begriff der sittlichen Norm
      4. Begründung sittlicher Normen und ethischer Systeme
      5. Absolute Geltung fundamentaler sittlicher Normen
    6. Kritische Anmerkungen

    7. Analyse und Kritik: Eine Zwischenbilanz
      1. Ethische und metaethische Interpretation des Marxismus
      2. Gemeinsame Punkte der Praxis-Philosophie
    8. Zweiter Exkurs: Moral und Religion

    Dritter Hauptteil

    CHRISTLICHE UND MARXISTISCHE ETHIK

    1. I. Philosophisch-anthropologische Grundlagen der Geschichtlichkeit im christlichen Verständnis
      1. Zum Begriff der Geschichtlichkeit
      2. Geschichtlichkeit des Menschen
      3. Geschichtlichkeit der Wahrheit
    2. Absolutheit und Geschichtlichkeit der Moral
      1. Die Grundlagen menschlicher Normativität nach W. Korff
        1. Die ontisch-poetische Kohärenz von positiver und normativer Vernunft
        2. Die geschichtliche Unbeliebigkeit menschlicher Normativität
      2. Theologisch-anthropologische Grundlagen sittlicher Normen nach K. Demmer
        1. Sittliche Norm als konkrete Selbstauslegung des Glaubenden
        2. Einige anthropologische Implikationen des Glaubensvollzugs und ihre Bedeutung für die sittliche Norm
      3. Analyse und Kritik
    3. Christliche und marxistische Ethik
      1. Das Proprium der christlichen Ethik
      2. Christliche und marxistische Ethik: Versuch einer abschließenden Würdigung
    4. Literaturverzeichnis
      1. Zur Geschichte der Philosophie
      2. Zu den metaethischen Grundkategorien: Praxis, Mensch, Freiheit, Geschichte und Entfremdung
      3. Zur marxistischen Ethik
      4. Zum Proprium der christlichen Ethik und zum christlichen Ver- ständnis der Geschichtlichkeit
      5. Ausgewählte Sekundärliteratur
    5. Namenverzeichnis

 

Na vrh